Kontokorrentkredit für Selbständige

Selbstständige tragen ihr unternehmerisches Risiko allein. Ihr Kapital ist ihr Kapital. Da muss klug kalkuliert werden, denn was man ausgibt, sollte auch wieder mit Gewinn reinkommen. Wenn man sich als Selbstständiger noch zusätzlich mit einem Kredit belasten muss, dann sollte man sorgfältig wählen, denn das ist ein gravierender Eingriff ins eigene finanzielle Gleichgewicht, womöglich für Jahre. Aber Banken bieten zum Teil auch Kontokorrentkredit für Selbständige an.

Was ist ein Kontokorrentkredit?

Kontokorrentkredite sind ein von der Bank eingeräumter Überziehungsrahmen mit festgelegten Grenzen für ein Kontokorrentkonto. Man nennt diesen Kredit auch Überziehungskredit oder Dispokredit.

Ein Kontokorrentkonto ist ein Konto, bei dem alle laufenden Zahlungseingänge gegen die Zahlungsausgänge gegengerechnet werden und so ein Saldo entsteht. Die häufigste Form ist das Girokonto. Ein Kontokorrentkonto ist ein sogenanntes laufendes Konto. Der Begriff setzt sich aus „conto“ (Rechnung); und „corrente“ (laufend) zusammen.

Reicht der Saldo nicht aus, um allen Verbindlichkeiten nachzukommen, ist es möglich, dass die Kontobank einen Kredit gewährt. Damit lässt sich das Kontokorrentkonto überziehen. Dieser Kontokorrentkredit, auch als Dispo bekannt, erlaubt einen gewissen Spielraum, sofern die Bank ihn einräumt. Allerdings ist dieser meist mit hohen Zinsen belastet. Er eignet sich damit nicht unbedingt um größere Investitionen oder Anschaffungen zu machen.

Zwischenfinanzierung für das eigene Geschäft

Kontokorrentkredit

Dass Selbständige einen Kontokorrentkredit eingeräumt bekommen, ist nicht zwangsläufig allein mit der Gegebenheit eines Kontokorrentkontos gegeben. Banken wollen Sicherheiten für ihre Kredite und die liebste ist ein regelmäßiges Einkommen, was Selbständige in der Regel nicht haben. Selbst einen großen Kredit, also einen, der eine lange Laufzeiten hat und der Finanzierung von Firmenkapital dienen soll, bekommen Selbstständige nur schwer.

Aber nicht jeder Geldbedarf im eigenen Unternehmen muss eine größeren Summe ausmachen. Manchmal reichen ein paar tausend Euro schon aus um eine Auftragszwischenfinanzierung zu tätigen, ohne die der nächste Auftrag nicht erledigt werden könnte. Hat man einen Kontokorrentkredit und nutzt ihn für diesen Zweck, sollte man schnell zurückzahlen, denn wie gesagt, die Zinsen sind sehr hoch und da die Laufzeit meist nicht begrenzt ist, kann es sein, dass man länger darin harrt, als geplant war.

Hat man diese Möglichkeit nicht, dann kann man jetzt den Kreditrechner hier auf der Seite ausprobieren. KreditUp bietet einen Kredit für Selbständige an, der nur bis zum nächsten Geldeingang gedacht ist, die Selbständigen also auch nicht lange bindet. Denn Ihre Flexibilität ist uns wichtig.

Kontokorrent Kredit - geschäftliche Vor- und Nachteile

  1. Nachteile

    • Die Zinsen, und damit die Kosten des Kontokorrentkredites, sind sehr hoch. Es handelt sich um eine der teuersten Finanzierungsmöglichkeit für Unternehmen.
    • Für Selbstständige ist der Kontokorrentkredit schwer zu bekommen.
    • Da die Laufzeit nicht begrenzt ist, besteht langfristige Verschuldungsgefahr.
  2. Vorteil

    • Die Zinsbelastung entspricht nur der tatsächlichen Höhe des Überziehungskredits und der Laufzeit.

KreditUp: die flexible Kreditlinie für's Gewerbe

Eine Kreditlinie beschreibt die Höchstgrenze des gewährten Darlehens, bei KreditUp können Sie diese selbst festlegen. Der KreditUp Kredit ist ein Kurzzeit-Business-Kredit, der Selbständigen die Chance gibt, Waren vorzufinanzieren, Aufträge zwischenzufinanzieren, oder eine dringende Rechnung elegant sofort begleichen zu können.